20. Symposium: PRM trifft Orthopädie/Unfallchirurgie

10. – 11. Mai 2019

Themen:

– Quo vadis Konservative Orthopädie
– Quo vadis Physikalische und Rehabilitative Medizin
– Zukunft der Versorgungsforschung PRM
– Funktionelle Anatomie der Lenden-Becken-Hüft-Region
– Die Lenden-Becken-Hüft-Region aus manualmedizinischer Sicht
– Stellenwert der bildgebenden Diagnostik
– visuelle und apparative Ganganalysen
– Operationen an der LWS – Überlegungen zum sagittalen Alignment
– Hüft-TEP-Implantationen – OP-Verfahren, Biomechanik, Folgen für die muskuläre Stabilisation
– Insuffizienzfrakturen des Beckens, operative Versorgung von Frakturen im Beckenbereich
– SIG- Arthrodese, Technik, Auswirkungen auf Funktionalität, Outcome
– Nachbehandlungsschemata nach Operationen an der LWS, nach Hüft-TEPs und Becken-OPs
– Medizinische Trainingstherapie und SIG
– Orthesen für den lumbosacralen Übergang – Evidenz und Erfahrung
– Infiltrationstherapie SIG – Nutzen und Techniken

Download Flyer
Download Einladung
Download Anmeldeformular

Leitung:

Dr. med. Katja Regenspurger
Katja.Regenspurger@uk-halle.de
Abteilung für Konservative Orthopädie und Physikalische Medizin,
UKH Department für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
Ernst-Grube-Str. 40, 06097 Halle (Saale)
Tel.: 0345 557 2042, Fax: 0345 557 3334

Schreibe einen Kommentar