TERMINSERVICE- UND VERSORGUNGSGESETZ

WESENTLICHE NEUERUNGEN Gesetzlich Versicherte sollen schneller Arzttermine bekommen. Das ist Ziel des „Gesetzes für schnellere Termine und bessere Versorgung“ (Terminservice- und Versorgungsgesetz, TSVG), das der Bundestag am 14. März 2019 beschlossen hat. Mit welchen Maßnahmen das erreicht werden soll, zeigt diese Übersicht: https://www.rehamedizin-mitteldeutschland.de/wp-content/uploads/2019/04/190320_Tabelle_KBV_TSVG.pdf

20. Symposium: PRM trifft Orthopädie/Unfallchirurgie

10. – 11. Mai 2019 Themen: – Quo vadis Konservative Orthopädie– Quo vadis Physikalische und Rehabilitative Medizin– Zukunft der Versorgungsforschung PRM– Funktionelle Anatomie der Lenden-Becken-Hüft-Region– Die Lenden-Becken-Hüft-Region aus manualmedizinischer Sicht– Stellenwert der bildgebenden Diagnostik– visuelle und apparative Ganganalysen– Operationen an der LWS – Überlegungen zum sagittalen Alignment– Hüft-TEP-Implantationen – OP-Verfahren, Biomechanik, Folgen für die muskuläre … weiterlesen20. Symposium: PRM trifft Orthopädie/Unfallchirurgie

Diskussionsbeitrag: PRM-Fachärzte positionieren sich zu Veränderungen im Heilmittelbereich

Aufgrund der politisch gewollten Veränderungen im Heilmittelbereich und auch aufgrund der intensiven Bestrebungen der Therapeutenverbände sind wir als Fachärzte für Physikalische und Rehabilitative Medizin (PRM) aufgefordert, uns konstruktiv zu positionieren. Die heutige Versorgungsrealität: Es besteht ein nicht weiter zu tolerierender therapeutischer Engpass, insbeson­dere im Bereich der Physiotherapie. Zunehmend ist ein zeitnaher Therapiebeginn, die Umsetzung von … weiterlesenDiskussionsbeitrag: PRM-Fachärzte positionieren sich zu Veränderungen im Heilmittelbereich